Lost in Prosperos Dreams
Kapitel 2: The Horror of the Nights - Druckversion

+- Lost in Prosperos Dreams (https://prosperosdream.quodvide.de)
+-- Forum: rules (https://prosperosdream.quodvide.de/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Wizengamot (https://prosperosdream.quodvide.de/forumdisplay.php?fid=2)
+---- Forum: Kapitel & Plots (https://prosperosdream.quodvide.de/forumdisplay.php?fid=22)
+---- Thema: Kapitel 2: The Horror of the Nights (/showthread.php?tid=280)



Kapitel 2: The Horror of the Nights - Prospero - 31.08.2019

Kapitel 2

The Horror of the Nights




Zeitraum
15. Februar - 15. März 1920
Wetter
Anhaltende Kälte, Schnee, Regen und Hagel bei ~ -5°
Ein Gespenst geht um in London. Oder zwei oder drei. Und sie haben üble Laune, wie es aussieht. Das schlechte Wetter des Januars hält auch im Februar und März an. Zur Kälte gesellen sich Schneefall, Hagel und Eisglätte, die es inbesondere den Londonern schwer machen. In der Muggelwelt sieht es noch problematischer aus. Die Aufbauarbeiten in London gehen nur schleppend voran und der anhaltende, harte Winter macht es nicht besser.

Im magischen London häufen sich dagegen die Vorfälle. Am 17. Februar wird ein Schaffner nachts um vier auf dem Weg zum Bahnhof überfallen und niedergeschlagen. Er kann den Angreifer nicht richtig erkennen, spricht aber von einem riesigen Wesen, das ihn mit Klauen und Zähnen angefallen hat. Am 23. Februar wird ein Paar, das auf dem Heimweg von der Oper ist, gegen Mitternach mitten im Greenpark von mehreren Kreaturen überfallen. Beide versuchen sich zu wehren, aber ihre Zauberstäbe scheinen nicht zu funktionieren. Der Mann kann sich schließlich schwer verletzt in Sicherheit bringen, die Frau wird am nächsten Morgen tot am Tor zum Victoria Memorial gefunden.
Das Zaubereiministerium fürchtet weitere Angriffe und hat ab dem 25. Februar eine Ausgangssperre ab 22 Uhr verhängt. Die magische Schutzpatrouille findet sich vermehrt auf den Straßen, auch die Muggelpolizei ist alarmiert. Obwohl das Ministerium die Behauptungen nicht offiziell bestätigt, vermuten viele, dass magische Kreaturen hinter diesen Angriffen stecken. Manche behaupten, die Werwölfe hätten sich verbündet und würden nun Jagd auf Zauberer und Hexen machen. Andere vermuten gar unbekannte Kreaturen, die die magische Gesellschaft stürzen wollen. Stimmen nach mehr Kontrolle werden laut.

Indessen gerät auch die magische Unterwelt in Unruhe. Dort sorgt man sich nicht um gewalttätige magische Kreaturen, man bezahlt sie. Aber anscheinend hat ein Zauberer mehrere Artefaktjäger dazu beauftragt, sonderbare Dinge zu besorgen, darunter die Krone von Königin Jane, die sich angeblich in den eisigen Wassern unterhalb Londons befinden soll und der Stein der Auferstehung von den Heiligtümern des Todes. Andere Bestellungen sind weniger mythisch und dafür blutiger. Anscheinend stehen Veelazunge, Selkieaugen und Koboldzähne auf der Einkaufsliste. Wie viel dran ist, lässt sich schwer sagen.
Doch die Vorfälle und die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen des Ministeriums machen es den Unterweltlern schwer, ihr nächstes großes Winged-Horse-Rennen vorzubereiten, das am 13. März stattfinden soll.

Wichtige Eckdaten
  • Ab dem 25. Februar gilt ab 22 Uhr eine Ausgangssperre für alle, die in London leben. Wer sich trotzdem rauswagt ... seid gewarnt! Die Spielleitung darf euch dann mit schlimmen Dingen bewerfen.
  • Es gibt neue Quests speziell für den Plot, die in unregelmäßigen Abständen erscheinen. Ihr könnt die Quests annehmen, wenn ihr die notwendigen Bedingungen erfüllt. Wenn ihr eine Quest annehmt, sendet der Spielleitung eine PN. Sie wird die Quest für euch eröffnen und euch die wichtigsten Details beschreiben.
  • Es wird außerdem im Laufe des Zeitraums verschiedene Plots geben, die speziell für bestimmte Charaktergruppen zugeschnitten sind. Auch dazu erhaltet ihr dann Informationen, hier schon mal vorab ein Teaser:
    • Für den 13. März ist das nächste große Winged-Horse-Rennen angesagt, das als Plot ablaufen wird. Bis dahin könnt ihr das Ereignis und seine Vorbereitungen natürlich in eure Pläne und Szenen einbauen.
    • Am 22. Februar findet in der Winkelgasse ein Wohltätigkeitsbasar statt, bei dem alle nach Herzenslust alte Bücher und sonstige Schätze stöbern können. Auch dazu werdet ihr frühzeitig Informationen bekommen. Aber spart schon mal Frösche!
    • Anfang März ist eine Dinnerparty bei den Potters geplant. Mal sehen, wie die Gäste aussehen!





RE: Kapitel 2: The Horror of the Nights - Prospero - 16.03.2020

Ereignis
"We want justice!"



Zeitraum
Montag, 08. März 1920
Wetter
stürmisches Regenwetter ~ 2°
Die UHM ist in hellem Aufruhr. Am Montag Morgen wurden im Hörsaal für angewandte Astrologie und in der Duellhalle sowie in einer der Studentenunterkünfte Schmiereien an den Wänden entdeckt:



Die Universitätsleitung ist in Aufruhr, insbesondere, da die internationale Presse rasch Wind davon bekommen hat. Der Senat tagt und die Sicherheitskräfte der Universität sind alarmiert. Noch gibt es keine Spur von dem oder den Tätern. Um zu verhindern, dass die Übeltäter fliehen können und die reichen Eltern zu beruhigen, hat die Kanzlerin der Universität Zimmerdurchsuchungen und Befragungen der Student*innen angeordnet. Die Ermittlungen sollen ganz in der Hand der Universität bleiben, die rechtlich gesehen dafür zuständig ist.
Professor*innen und Student*innen sind aufgefordert, alle verdächtigen Aktivitäten, die sie beobachtet haben, sofort zu melden. Zu den implizierten Anschuldigungen der Schmiereien hält sich die Universitätsleitung allerdings bedeckt.

Vom 08. März an herrscht eine eine nächtliche Ausgangs- und Einreisesperre ab 21 Uhr. Zentauren und andere magische Geschöpfe gelten als besonders verdächtig, auch wenn niemand das laut sagen will.